Einführungsseminar

 Sonntag, 5. Mai 2019, 13 - 18 Uhr

 

Erfahre, welchen Wert eine klare, von dir selbst ausgehende, empathische Kommunikation

für die Beziehung zu dir selber und deinen Mitmenschen haben kann.

Vertiefe deine Präsenz für das gerade jetzt in dir Lebendige.

Erlerne neue konkrete Wege, um mit kleineren und grösseren Konflikten in deinem Leben umzugehen.

 

Dieses Seminar bietet dir eine erste Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg und unseren Umgang damit. Diese Methode unterstützt eindrücklich dabei, Klarheit und Empathie in die eigene Kommunikation zu bringen. So unterstützt sie mit Konfliktsituationen konstruktiv umzugehen sowie allgemein Beziehungen bereichernd und wertschöpfend zu gestalten.

Wir legen besonderen Wert darauf, das Bewusstsein für die inneren Prozesse zu erweitern. Je mehr wir mitbekommen, was in uns wirklich geschieht, desto eher können wir wirklich authentisch und verbunden mit unserem Gegenüber kommunizieren.

 

Wir arbeiten als Gruppe, einzeln und in Paaren an verschiedenen Übungen. So kann dieser theoretische Ansatz gleich mit eigenen Themen und Beispiele verknüpft werden.

 

Wo: Raum im Hinterhaus, Mühlhauserstr 118, Basel

Kosten: 110 Franken

Reduktion für aktive Mitglieder von UANB auf 90 Franken

Wie immer ist Aufstocken und Abrunden des finanziellen Beitrags nach Absprache möglich.

Kursleiterinnen: Kathrin Maag & Zoé Beutler
Anmelden bis 28.April auf kontakt@achtsamekommunikationbasel.ch

 

Nach dem Besuch des Einführungsseminar kannst du am Üben & Forschen teilnehmen, welches Zoé alle zwei Wochen anbietet - denn Impulse setzen ist gut, dranbleiben noch besser ;-)

Ausserdem gibt es dir eine gute Grundlage für die Teilnahme an unserem diesjährigen Sommer Special - 2 Tage Achtsame Kommunikation in der Natur.

 

Durch achtsames Wahrnehmen meiner Gefühle und Gedanken,

durch Verständnis und Empathie auf der Ebene der Bedürfnisse, wo wir alle gleich sind

und den Ansporn und Mut, den wir aus dem gemeinsamen Üben mitnehmen,

können wir uns von alten Mustern lösen, aus dem Herzen zuhören & sprechen,

und bei Konflikten Wege finden, die wirklich für alle stimmen.

So entstehen lebendige Beziehungen und Stagnationen kommen wieder ins fliessen.